TBK  Herren 1Im letzten Spiel der Landesliga-Saison 2018/19 trifft das Team von Florian König auf den Tabellenzweiten, die HU Freiburg. Leider konnte man im letzten Heimspiel gegen die HG Müllheim/Neuenburg nichts holen und hat stattdessen noch einen weiteren Verletzten im Kader. So hat sich Matthias Jörns nun leider doch schlimmer verletzt und wurde bereits am Miniskus operiert. Auch an dieser Stelle nochmals gute Besserung!

TBK  Herren 1

badische zeitungHANDBALL. Landesliga Männer: TV Herbolzheim – TB Kenzingen 34:30 (19:14). Der TV Herbolzheim gewann ein spannendes Derby gegen den TB Kenzingen. Für Mario Reif war es die letzte Partie gegen seinen Jugendverein als Trainer der Herbolzheimer.

TBK  Herren 1

Am vergangenen Samstag begegneten sich die Tabellennachbarn und es gab wie erwartet von Beginn an eine hitzige und kämpferische Partie. Die TBKler kamen anfangs nur schwer in Spiel, welches durch die offensive Deckung der St.Georgener verursacht wurde.

TBK  Herren 1

Mit dme Sieg gegen die HSG Dreiland scheint sich der Tb Kenzingen endgültig aus dem Abstiegstkapf verabschiedet zu haben. Kenzingen kam nicht gut in die Partie gegen die Gäste aus Lörrach und Weil. Vier Minuten waren gespielt, da führte die HSG bereits 3:0.

TBK  Herren 1

Zu Beginn kamen die TBKler, wie so oft in der Saison, sehr gut ins Spiel. Mit der offenen 5:1 Abwehr hatten die Ehinger so ihre Probleme, sodass einige gute erste und zweite Phasen gespielt werden konnten. Die Führung der Üsenberger war absolut verdient, welche sich auch in einem disziplinierten Angriffspiel widerspiegelte. Zudem hatte man mit Fabio Remensperger zwischen den Pfosten einen starken Rückhalt.

TBK  Herren 1

Am vergangenen Samstag fanden die Üsenberger in der Partie gegen Gutach/Wolfach gut ins Spiel, welches zum einen an der Manndeckung gegen Spielmacher Lukas Glunk lag, aber auch an einem gut aufgelegten Fabio Remensperger im TBK-Gehäuse.

TBK  Herren 1

Am Samstag, 09.03, dürfen wir die Gäste vom Bodensee, den TuS Steißlingen II, in der Üsenberghalle begrüßen.
Das Team von Florian König hat sich einiges vorgenommen und blickt sehr zuversichtlich auf die Partie, um die schlechte Leistung aus dem Hinspiel wieder wett zu machen. Hier hatte man unnötig hoch mit 33-23 verloren.

TBK  Herren 1
Die TBK-Truppe musste am vergangenen Sonntag krankheitsbedingt leider ohne Torhüter Sebastian Morga, sowie Dalius Rasikevicius und Daniel Blum, die Reise nach Schenkenzell antreten, welche die Liste der beiden Langzeit-Ausfälle Tobias Motz (Sprunggelenk-Verletzung) und Manuel Mutschler (Rippen-Verletzung) noch größer machte.

TBK  Herren 1
Zu ungewohnter Uhrziet spielte man am Samstagabend bereits um 18.15Uhr auswärts beim TV Meßkirch.
Die Ansage von Trainer Florian König nach dem verpatzten Auftritt gegen Ringsheim hat bereits in der Anfangsphase der Partie gefruchtet. Die Mannschaft zeigte sich mit viel Elan und Körpereinsatz und man konnte bereits in der 7.Spielminute auf 3:6Toren davon ziehen.

TBK  Herren 1
Der TBK kam am vergangenen Samstag im Derby gegen den TuS Ringehseim kaum ins Spiel und fand in der Defensive der Gäste nur schwer Lücken. Gleichermaßen auch in der Deckung zeigte sich das Team von Florian König sehr löchrig und bot Rinsgheim dadurch viel Lücken zu einfachen Toren. Der TuS spielte die Angriffe zudem klar strukturiert und gekonnt runter und konnte somit nach zwanzig Spielminuten bereits mit fünf Toren in Führung gehen.

TBK  Herren 1Die lange Anreise an den Bodensee hatte das Team von Trainer Florian König zu Beginn der Partie noch deutlich in den Knochen stecken. Von Beginn an musste man einem Rückstand "hinterher rennen" und die Pfullendorfer hatten trotz den vergebenen Abprallen immer wieder das qäuntchen Glück, dass der Ball genau in deren Hände fiel, was den Üsenbergern zum Verhängnis wurde.

Oliver Buehrer TB KenzingenDie Vorbereitungen für die kommende Saison sind bereits in vollem Gange. Besonders erfreulich ist, dass Youngster Oli Bührer auch kommende Saison für die Üsenberger auflaufen wird. Oli hat sich super in das neue Team integriert und spielt mit seinen jungen 17 Jahren bereits eine sehr tragende Rolle. Die Handball-Abteilung freut sich daher besonders, diese Meldung bekannt zu geben. 
 
Danke an  www.handball-server.de für das Bild

TBK  Herren 1In der Winterpause ist es uns gelungen, uns mit drei Spielern für die Rückrunde der Landesliga-Süd zu verstärken. Mit Benjamin Rollinger, welcher bereits in der Hinrunde gelegentlich auf dem Parkett stand, hat man sich auf der Linksaußen Position verstärkt. Benjamin ist ein sehr erfahrener Spieler und wird dem Team wieder voll zur Verfügung stehen.

TBK  Herren 1Zu ungewohnter Uhrzeit kommt es am Freitagabend zum Derby gegen den TV Herbolzheim. Der TVH konnte das Spitzenspiel vergangenes Wochenende gegen die HU Freibrug für sich gewinnen und wird daher mit viel Rückenwind in die Üsenberger-Stadt kommen, um sich die Herbstmeisterschaft zu sichern.

TBK  Herren 1TBK-Trainer Florian König sieht sein Team gegen die Handball-Union nicht unter Zugzwang: "Wir können ganz entspannt aufspielen." Der Druck liege beim Tabellenführer, der eine Woche später noch das Spitzenspiel in Herbolzheim bestreitet, glaubt König.

TBK  Herren 1Zwei weitere wichtige Punkte konnte die TBK-Truppe am vergangenen Samstag beim Schlusslicht der HG Müllheim/Neuenburg verbuchen. Mit anfänglichen Startschwierigkeiten gelang es den Üsenbergern nicht, sich von Beginn an deutlich abzusetzen (3:5/8:8). Die Abwehrreihen standen zwar relativ gut und auch Keeper Sebastian Morga konnte sich mit einigen guten Paraden in Szene setzten, doch im Angriff vergab man leichtfertig zu viele Chancen frei vorm Tor.

TBK  Herren 1Herren I können hitzige Partie für sich entscheiden!

Vergangenen Samstag konnten die König-Sieben die nächsten wichtigen Punkte in der Landesliga für sich verbuchen. Ausschlaggebend war an diesem Abend bereits ein guter Start in die Partie, indem es frühzeitig gelang sich 6:2 abzusetzen. Nach rund zehn Minuten Spielzeit, fanden die St. Georgener jedoch einfachere Mittel, um durch die 5:1-Abwehr durchzubrechen und bis zur Halbzeit kamen diese auf 13:12 heran.

TBK  Herren 1Kollektiv-Leistung führt zum Sieg!

Mit dem Heimsieg gegen den TV Meßkirch im Rücken machten sich die TBK-Jungs auf, zum zweiten Auswärtsspiel der Landesliga Süd, nach Allensbach. Die Vorzeichen standen nicht so günstig, aufgrund der Grippewelle konnte man nicht wie gewünscht trainieren und auf Routinier Dalius Rasikivicius musste man krankheitsbedingt komplett verzichten.

TBK  Herren 1Seine Mannschaft habe glücklicherweise an die gute zweite Hälfte im Derby gegen Ringsheim anknüpfen können, lobte TBK-Trainer Florian König. Aus einer stabilen Defensive heraus setzten die Hausherren den Gegner unter Druck.

TBK  Herren 1Für die kommende Saison in der Landesliga, unter dem neuen Trainer Florian König, kann die Abteilungsleitung die Kaderplanung weitestgehend abschließen und mit großer Freude acht Neuzugänge vorstellen.

TBK  Herren 1Beim Relegationshinspiel am Sonntag in voller Halle in Oberhausen fanden die TBKler nur schwer ins Spiel. Hinzu scheiterte man eins ums andere Mal am stark aufspielenden Keeper der Oberhausener.
Zur Halbzeit konnte man sich dann wieder bis auf drei Tore heran kämpfen.
Nach dem Pausentee verfiel man jedoch wieder in alte Muster und nichts wurde umgesetzt, was Trainer Auri in der Halbzeit angesagt hatte. Es wollte einfach nicht so richtig gelingen und man musste sich am Ende mit 24:19 geschlagen geben.
Zwar haben die Hüsemer verdient gewonnen, jedoch sind die fünf Tore Unterschied absolut machbar!
Deshalb brauchen wir am Freitag um 20uhr Eure Unterstützung zum verbleib in der Südbadenliga!
Wir freuen uns auf ein spannendes Spiel!!!
Für das leibliche Wohl mit Grillwurst und Pommes ist bestens gesorgt!
TBK  Herren 1Im letzten Spiel dieser Saison musste man noch einmal auswärts beim HGW Hofweier antreten. Um eine Minimalchance zu wahren, die drohende Relegation noch zu umgehen musste man unbedingt gewinnen und zeitgleich auf eine Niederlage der Waldkircher hoffen. So warf man also alles in die Waagschale und konnte sogar mit 1:6 in Führung gehen.

TBK  Herren 1Leider bot sich am letzten Heimspiel der Saison der gut besuchten Üsenberghalle ein alt bekanntes Bild. Im ersten Durchgang konnte man noch gut mit den Gästen mithalten und sogar bis zur Halbzeit eine knappe Führung behaupten. Nach dem Pausentee kam dann aber wieder der Bruch im Spiel der Gastgeber.

TBK  Herren 1Am gestrigen Samstag Abend musste der TB Kenzingen zuhause gegen den Tabellendritten, den TuS Schutterwald antreten. Nach ausgeglichener Anfangsphase konnte sich der Gast Mitte der ersten Hälfte auf 13:7 absetzen. Danach fingen sich die Hausherren jedoch und konnten bis zur Pause auf 10:15 verkürzen. Mit viel Einsatz und großem Willen ging man in die zweite Hälfte und konnte auch gleich weiter auf 12:15 herankommen

TBK  Herren 1

Am späten Sonntag Mittag musste man auswärts bei der SG Kappelwindeck/Steinbach antreten. Beide Teams fanden nur schwer ins Spiel und so wurden viele gute Gelegenheiten liegen gelassen. Die Hausherren schafften es dann Mitte der ersten Hälfte sich etwas zu stabilisieren und gingen mit 12:8 in Front.

TBK  Herren 1Am letzten Spieltag war es endlich so weit. Der TB Kenzingen konnte die ersten zwei Punkte der laufenden Rückrunde verbuchen und besiegte den Gast aus dem Schwarzwald souverän mit 32:25. Von Beginn an konnte man dem Spiel seinen Stempel aufdrücken und den Vorsprung bis zur Pause Tor um Tor auf 15:10 anwachsen lassen.

TBK  Herren 1So nah dran an zwei immens wichtigen Punkten war man in der laufenden Rückrunde bisher noch nicht. Der Tag begann mit einer weiteren Hiobsbotschaft. Michael Federov konnte nach einem Hexenschuss am Morgen nicht mitwirken, somit musste man die Fahrt nach Sinzheim mit nur einem Auswechselspieler antreten.

TBK  Herren 1Es will einfach nicht gelingen. Die ersten Punkte in der Rückrunde waren wieder mehr als nur zum Greifen nahe und dennoch musste man am Ende wieder mit leeren Händen das Spielfeld verlassen.

TBK  Herren 1Am vergangenen Spieltag erwischte der TBK den besseren Start in die Partie und führte schnell mit 2:0, was die Gastgeber jedoch rasch egalisieren konnten. In den ersten 20 Minuten des Spiels wurde versucht, das Tempo der Heimmannschaft mitzugehen, doch nach besagten 20 Minuten verlangte dies seinen Tribut.