TBK- Herren 1

Am vergangen Samstag war der Tabellenzweite aus Pfullingen zu Gast in der Üsenberghalle. Leider waren Mittelmann DaliusRasikevicius und Außen Benny Rollinger aus gesundheitlicher Sicht noch nicht einsatzfähig und man hatte mit Trainer Auri gerademal elf Spieler auf dem Bogen stehen.

Anfangs hielt der TBK mit dem schnellen Handball des VfL mit und konnte bis zum 6:6 auch auf der Anzeigetafel Paroli bieten. Durch die Fehler derÜsenberger im Angriff zog der Favorit aber schnell auf 6:10 davon und verwandelte ein Kontertor nach dem nächsten. Auch die umgestellte Abwehr mit Manndeckung auf den Spielmacher der Gäste blieb größtenteils ohne Erfolg und zur Halbzeit lag die Auri-Sieben mit 10:16 im Hintertreffen.

Die nächsten zwanzig Minuten sah man kein allzu großen Unterschied zur ersten Hälfte, eher im Gegenteil. Der VfL konnte den Spielstand zwischenzeitlich sogar auf eine zehn-Tore-Führung ausbauen und munter die Spieler durchwechseln und somit 60 Minuten eine konstante Leistung abrufen. Auch wenn die Kenzinger schon früh wussten, dass hier nichts zu holen ist, haben sie dennoch Moral bewiesen und etwas Ergebnis-Kosmetik betrieben. Am Ende gewann Pfullingen verdient mit 30:35 und war im Gegensatz zum Hinspiel an diesem Abend eine Nummer zu groß für den TBK.

Tore: Bablewski 7, Jouzaitis 6, Steponavicius 5, Hüglin 4, Pommeranz 3, Michelbach 3/1,Troxler 1, Schäfer 1