Drucken

 

gruempelturnier_2011 026
Finale 2011 - Sonntags-Handballer (schwarz) setzen sich mit 8:5 im Finale gegen Running-Gag (blau) durch

Sonntags-Handballer auch freitags unschlagbar (Quelle:www.badische-zeitung.de)

Titelverteidiger beim TBK-Grümpelturnier erneut erfolgreich / Spannende Begegnungen und rätselhafte Namensgebungen.

KENZINGEN (BZ). 33 Handballspiele waren nötig, um den Sieger beim Grümpelturnier des Turnerbunds Kenzingen zu ermitteln. Der Titelverteidiger, die Sonntags-Handballer, konnten auch am Freitag überzeugen und wurden ihrer Favoritenrolle gerecht. Sie gewannen erneut den Wanderpokal durch einen 8:5-Finalsieg gegen "Running Gag".

Traditionell veranstaltet die Handballabteilung des Turnerbundes ihr Spaßturnier zwischen Weihnachten und der Jahreswende. 2011 beteiligten sich insgesamt elf Formationen an der Ausscheidung. Die ersten beiden Turniertage waren den Gruppenspielen vorbehalten, am Schlusstag folgten Platzierungs- und Finalbegegnungen.

In der Gruppe eins dominierten eindeutig die Sonntags-Handballer, die nur einmal gefordert wurden – beim 8:7-Erfolg gegen die Elzbrasilianer aus Köndringen. Das restliche Pflichtprogramm wurde in eindrucksvoller Manier abgespult. Anlass für viele Rätsel gab die ganz in schwarz gekleidete Formation "Hans" ob ihrer Namensgebung auf. Ein Blick auf den Spielerbogen zeigte, dass nicht einer aus dem Kader mit selbigem Vornamen aufgeführt war. Auf Nachfrage wurde das Geheimnis in einer Halbzeitpause gelüftet. "Hans" sei eine Abkürzung für "Hauptsache an nix schuld".


Mit diesem Slogan lässt es sich anscheinend ohne größere Zwänge spielen, denn die "Black Jacks" gewannen die entscheidende Begegnung ums Weiterkommen gegen die Ballzauberer aus Köndringen mit 6:3 Toren.

Gruppe zwei war ausgeglichener. Am Ende lagen "Running Gag" und die Feuerwehr Teningen nur durch das Torverhältnis getrennt auf den Plätzen eins und zwei. Den direkten Vergleich gewannen die Komiker und Humoristen gegen die Florianjünger, während die große Zeit der Mitternachtshocker erst zur Sperrstunde kam. Die Jungs, die letztlich immer die Verlängerung im Foyer der Üsenberghalle gewannen, belegten in der Endabrechnung den sechsten Rang, durch eine 5:7-Niederlage gegen die Elzbrasilianer.

So richtig Handball mit Niveau bekamen die Zuschauer in den beiden Halbfinalspielen zu sehen, obwohl zumindest die erste Paarung einen einseitigen Verlauf nahm. Der Teninger Feuerwehr gelang zwar der erste Treffer, doch danach zogen die Sonntags-Handballer unaufhaltsam davon. Erst gegen Ende der zweimal zehnminütigen Spielzeit gab es eine kosmetische Ergebnisverbesserung beim 15:4-Erfolg des Titelverteidigers.

Im zweiten Halbfinale wurde Team "Hans" vom lautstarken Anfeuern durch das Publikum sichtlich beflügelt und es schien sich eine Überraschung anzubahnen. Eine Minute vor der Schlusssirene lagen die Schwarzen noch mit zwei Treffern in Front, doch "Running Gag" verstand in dieser Situation keinen Spaß mehr und schaffte noch den 9:9-Ausgleich. Das einzige Siebenmeter-Schießen des Turniers musste über den Finaleinzug entscheiden. Nach dem 11:11-Zwischenstand erlaubten sich beide Teams eine Auszeit. Gleich sieben Strafwürfe versiebten die Schützen in Folge. Am Ende jubelte "Running Gag".

Für Team "Hans" gab es nach diesem Match dann auch im Spiel um Platz drei gegen die Feuerwehr Teningen nichts mehr zu holen.

Im Endspiel begegneten sich beide Mannschaften lange Zeit auf Augenhöhe, ehe den Sonntags-Handballern kurz vor der Schlusssirene noch einige Sonntagswürfe gelangen, die unhaltbar schienen und zu einem viel umjubelten 8:5-Sieg gegen "Running Gag" führten.



gruempelturnier_2011 002 gruempelturnier_2011 005
gruempelturnier_2011 006 gruempelturnier_2011 008
gruempelturnier_2011 011 gruempelturnier_2011 013
gruempelturnier_2011 015 gruempelturnier_2011 019
gruempelturnier_2011 022 gruempelturnier_2011 024
gruempelturnier_2011 017 gruempelturnier_2011 021
gruempelturnier_2011 001 gruempelturnier_2011 010