Drucken

Die Mitternachtshocker konnten beim Handball-Gerümpelturnier des Turnerbundes ihre Qualitäten auch sportlich offen legen. Sie gewannen gegen den VfL Essen Trinken Treffen das Endspiel. In zwei Tagen fielen mehr als 400 Toren, vor einem begeisterten Publikum in der Üsenberghalle.


Mit elf Mannschaften waren wieder mehr Nennungen als die Jahre zuvor zu verzeichnen. Handball wird wieder mehr und mehr Trendsportart, freute man sich beim TBK bei der letzten großen Veranstaltung im alten Jahr. Das erste Halbfinale bestritten die Mitternachtshocker gegen „Mister X“. Auch hier setzten die Rot/Schwarzen ihren Siegeszug fort. In der zweiten Vorschlussrundenbegegnung behielt der VfL Essen Trinken Treffen mit 5:4 Toren gegen „Cobra 11“ die Oberhand. Letztere durften sich immerhin noch mit Platz drei zufrieden gegeben, das sie gegen „Mister X“ ebenfalls mit 5:4 Treffern für sich entschieden. Keinen Sieger gab es nach regulärer 20minütiger Spielzeit im Finale. Nach dem 6:6 entschieden sollte in der Verlängerung die Entscheidung um den Turniersieg fallen. In den Schlusssekunden wurde zugunsten der Mitternachtshocker der Spiel entscheidende Konter zum glücklichen Abschluss gebracht und der Erfolg sichergestellt. Fünfter wurde das „Teezelt“, das gegen die „Bottle Party“ mit 6:2 Toren gewann. Dahinter platzierten sich auf den weiteren Positionen: 7. Hans, 8. Autowelt, 9. Spielgemeinschaft Talentschuppen/Tulpenknicker, 10. FC Hot Shots und 11. Gregor.