Drucken

Durchführungsbestimmungen für das Handball-Grümpel-Turnier

Der TB Kenzingen hat folgende Durchführungsbestimmungen für das Handball-Grümpel-Turnier erlassen. Diese Durchführungsbestimmungen gelten für alle Spiele dieses Turniers.

Die spielleitende Stelle bzw. Turnierleitung ist in diesem Fall Christina Grieger. Während der Turnierspiele ist der Turnierleiter die spielleitende Stelle, welche auch alle spielrelevanten Entscheidungen trifft.

Die Spiele werden von vereinseigenen Schiedsrichtern geleitet.

Die Spiele um die Plätze 3 und 4 sowie das Endspiel werden von ausgebildeten vereinseigenen Schiedsrichtern geleitet.

Die Spielzeit eines Spieles beträgt je nach Anmeldung 2 x 7,5 Minuten. Änderung vorbehalten.

Es wird je nach Anmeldung in zwei Gruppen gespielt.

Es dürfen höchstens zwei aktive Handballspieler (bis Bezirksklasse) und zwei aktive Handballspielerinnen (bis Landesliga) gleichzeitig spielen. Es wird auf jedem Fall beim Südbadischen Handballverband nachgefragt bzw. kontrolliert.

Das Mindestalter der Spieler bzw. Spielerinnen beträgt 16 Jahre.

Die geschossenen Damentore werden doppelt gezählt, da doch meistens mit einem Herrenball gespielt wird und die Damen den Herren auch körperlich unterlegen sind. Eine Ausnahme bilden 7-Meter-Tore bei Punkt- und Torgleichheit nach Beendigung der Gruppenphase.

Es ist aus versicherungstechnischen Gründen erforderlich, vor dem ersten Spiel ein Spielberichtsbogen auszufüllen. Die Spielberichtsbögen sind am Turniertag bei der Turnierleitung erhältlich.

Bei Gleichheit der Trikotfarbe hat die erstgenannte Mannschaft Vorrecht, d.h. die so genannte Gastmannschaft muss bei Farbengleichheit die Spielkleidung wechseln.

Es besteht absolutes Harzverbot. Die Mannschaft, die sich nicht daran hält, wird vom Turnier ausgeschlossen.

Regelung bei Punkt- und Torgleichheit

Die Turnierspiele werden nach den Regeln des DHB durchgeführt. Die Spiele werden je nach Meldungen der Mannschaften in Gruppen aufgeteilt. Nach Beenden der Gruppenphase werden alle Plätze ausgespielt.

Es gilt zuerst der Punktestand, die Tordifferenz, die erzielten Tore und zuletzt die Gegentore.

Sollte es dennoch bei Mannschaften zu Punkt- und Torgleichheit kommen, so wird ein 7-Meter Schießen durchgeführt. Hier sind 3 Schützen zu benennen. Gibt es immer noch keine Entscheidung, so wird das 7-Meter-Schießen durch die übrigen Spieler weiter geführt bis zur Entscheidung. Haben alle Spieler jeweils einmal geworfen, so beginnt der Spieler, welcher zuerst geworfen hat, wieder.

Kenzingen 14.11.2016

Christina Grieger