TBK  Herren 1So nah dran an zwei immens wichtigen Punkten war man in der laufenden Rückrunde bisher noch nicht. Der Tag begann mit einer weiteren Hiobsbotschaft. Michael Federov konnte nach einem Hexenschuss am Morgen nicht mitwirken, somit musste man die Fahrt nach Sinzheim mit nur einem Auswechselspieler antreten.
Es gibt ganz sicher bessere Ausgangspositionen als diese. Was die Mannschaft dann aber ablieferte war nicht hoch genug zu bewerten. Von Anfang an war man voll konzentriert bei der Sache und konnte sich so bis zur Halbzeit einen 9:13 Vorsprung erspielen. Direkt nach Wiederanpfiff ging es dann zunächst genau so weiter. Man schaffte es sogar, die Fürhung bis auf 10:17 weiter anwachsen zu lassen. Im Anschluss kam dann aber leider, wie so oft, alles zusammen, was man sich an Negativem vorstellen kann. Man traf im Angriff nur den Pfosten, in der Defensive fand man den nötigen Zugriff nicht mehr, die Kräfte schwanden Zusehens und zu allem Überfluss kamen auch noch einige unglückliche bis fragwürdige Pfiffe der Unparteiischen hinzu. So musste man zwei Minuten vor Ende den Ausgleich hinnehmen und kurz darauf sogar die Führung der Gastgeber. Am Ende musste man sich also mehr als unglücklich dem BSV geschlagen geben.
.