TBK  Damen 2Eine sehr gute zweite Halbzeit reicht leider nicht!
Nach 4 Wochen Pause ging es in einem Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten FT 1844 Freiburg wieder los. Man wusste das man auf einen starken Gegner trifft der jedoch nicht unbesiegbar ist.
Das Spiel begann gut und man sah, dass die Mannschaft die richtige Einstellung an den Tag legte. In einem an sich harmlosen Zweikampf am Kreis fiel eine Spielerin des FT unglücklich und ohne Absicht auf Anna Wissert welche danach mit Knöchelproblemen erst mal behandelt werden musste. Dies führte zu einem Riss im Spiel der Kenzinger Damen und nach 18 Minuten beim Stand von 10:4 für Freiburg musste eine Auszeit her. Doch auch dies half nicht viel, da der Angriff des FT ohne Abwehr der Kenzinger brav aus dem Rückraum werfen durfte. Somit war beim Stand von 13:6 für Freiburg Pause.
Aus eben dieser kamen die Damen wie ausgewechselt und kämpften sich Tor um Tor heran. Dies lag zum einen an einer konsequenten Abwehr und wenn diese doch mal einen Wurf durch ließ dann konnte man sich auf die bärenstarke Lena Flamm im Tor verlassen. So sah sich der Trainer der Freiburger in der 40. Spielminute beim Stand von 14:12 für Freiburg zu einer Auszeit gezwungen. Der Schwung der Kenzinger Damen war erst mal vorbei und Freiburg konnte den Abstand wieder auf 5 Tore ausbauen. Angepeitscht der unzähligen mitgereisten Kenzinger Anhänger konnte man drei Minuten vor Schluss zum ersten Mal die Führung übernehmen. Doch von nun an wollte der Ball nicht mehr ins Freiburger Tor und man bekam unglücklich eine Zeitstrafe und einen Siebenmeter gegen sich. Somit ging der Sieg mit 20:19 an die Damen des FT 1844 Freiburg, obwohl ein Punk t sicherlich verdient gewesen wäre.
Trainer Schmidt musste nach dem Spiel niemanden aufmuntern, denn alle konnten die Halle mit erhobenem Haupt verlassen. Im nächsten Spiel wünschen wir uns eine ebenso konsequente erste Halbzeit um die 2 Punkte in Kenzingen zu behalten.
Vielen Dank an die Anfeuerung der vielen mitgereisten Kenzinger Zuschauer und wir hoffen uns beim nächsten Heimspiel wieder zu sehen.
Zum Abschluss ein stolzes SCHMIDTEINANDER-----OLEEEE!!!!!!

Tore: Bressel 4/3, Wissert 4, Gehring 2, Hess 2, Meier 2, Schwörer 2, Rolke 1, Lehmann 1, Haag 1