Am vergangenen Samstag spielte man zum ersten Mal gegen Maulburg-Steinen. Schon nach den ersten Minuten war abzusehen, was da auf uns zu kam. Die Mädels vom Oberrhein zwangen uns von Anfang an ein temporeiches Spiel auf. Und so lagen wir auch ruck-zuck 9:1 hinten. Als wir endlich auch ins Spiel gekommen waren, verkürzten wir kurzzeitig auf ein 5:10. Doch fanden wir in der Abwehr lange einfach kein Mittel gegen die Nr. 11 und die Nr. 9 und auch den vielen Kontern sahen wir etwas hilflos entgegen – oder auch nach! So konnten unsere Gegnerinnen bis zur Halbzeit ein sicheres Polster von 18:6 vorweisen.

In der zweiten Halbzeit versuchten wir noch einmal unser Bestes zu geben, aber wir konnten den Abstand einfach nicht mehr einholen. Wir spielten zwar deutlich besser als in der ersten Hälfte, so dass sich die Tordifferenz nicht noch wirklich weiter vergrößerte und auch unsere Abwehr war nicht mehr ganz so einfach für unsere Gegnerinnen auszuspielen. Aber wenn man die ersten 30 Minuten so dermaßen verpennt, hilft auch das 9:12 in der zweiten Hälfte nur wenig. Und so müssen wir leider ein verdientes Endergebnis von 15:30 akzeptieren.

Wir entschuldigen uns bei unseren Fans für so ein besch...eidenes Spiel und geloben Besserung! Vielen Dank an Euch, dass Ihr bei und hoffentlich auch nach so einem Ausrutscher treu an unserer Seite bleibt.

Da das Spiel am 10.12. gegen March verlegt wurde, haben wir nun erst mal zwei Wochen Pause und am 18.12. geht es dann nach Freiburg-Kappel, mit neuer Motivation und großen Ehrgeiz endlich mal wieder zu zeigen, was wir wirklich drauf haben.

Tore: Stephanie Jost 8/4, Celine Rolke 4, Anna Wissert 2/1, Sophia Welz 1