Drucken

TBK  Damen 2Topspiel in Zähringen – Dritter gegen Vierter

Am 29.03.15 kam es in der Bezirksklasse Damen zum Aufeinandertreffen des Tabellendritten, die zweite Damenmannschaft des TBK, gegen den Vierten, die Alemannia aus Zähringen.

Wir hatten aus dem Hinspiel nach der 17:25 Niederlage noch etwas gut zu machen. Zudem wollte man die Gunst der Stunde nutzen und den Abstand auf den Vierten auf drei Punkte vergrößern. Die Vorzeichen dafür waren allerdings mehr schlecht als recht. Nachdem sich gegen Herbolzheim Anna den Finger gebrochen hatte und Doro eine Knieverletzung zu zog, fielen diese Beiden auf jeden Fall aus. Hinzu kamen noch Mone und Nathi die beide nicht spielfähig waren. Dass Sophia im Urlaub war haben wir ihr natürlich gegönnt, aber gefehlt hat die etatmäßige Spielmacherin dennoch. Auch Erfolgstrainer Smitty weilte an diesem Wochenende im Urlaub und hatte sich abgemeldet. Er schaffte es jedoch noch einige Mädels der Damen 1 und der A-Jugend vom Mitspielen zu überzeugen. Somit hatten wir einen 13er Kader zur Verfügung.

Pünktlich zur Abfahrt stand dann plötzlich der Trainer da, zeigte allen eine lange Nase und den Mädels zauberte er ein Lächeln ins Gesicht. Da waren wir doch alle sehr erleichtert über sein unerwartetes Erscheinen. Na dann konnte es ja losgehen.

So starteten wir dann auch mit einer schnellen 2:0 Führung ins Spiel. Dies hatte leider nicht allzu lange Bestand denn, so viel darf gesagt sein, das 4:4 war das letzte Unentschieden in diesem Spiel. Zähringen wurde ab diesem Moment erst richtig warm und zog Tor um Tor davon. Man merkte unserer Mannschaft doch an, dass sie in dieser Form nur sehr selten miteinander gespielt, geschweige denn trainiert hat. Dazu gesellten sich auch noch ein paar Fehlwürfe und technische Fehler. Mit einem Halbzeitergebnis von 15:12 für Zähringen war der Trainer aber ganz eindeutig nicht zufrieden. Wer ihn kennt hat es ihm eindeutig angesehen. Denn er hatte Recht, die Alemannia war an diesem Tag schlagbar.

Die zweite Halbzeit begann, der Abstand blieb der Gleiche. Leider nur bis zum 17:14 für Zähringen, denn ab diesem Zeitpunkt lief auf Seiten des TBK überhaupt nichts mehr sodass wir plötzlich ein 21:14 für den Gegner auf der Anzeigetafel lesen mussten. Beim Stand von 23:16 nahm Smitty eine Auszeit und forderte die Mädels auf einfach nochmal Handball zu spielen. Dies gelang auf einmal wieder und wir holten immer mehr auf bis zum 25:21. So eine Aufholjagd kostet leider einiges an Kraft, das merkte man in den letzten Minuten des Spiels deutlich. Somit wurde das Spiel dann leider etwas zu hoch mit 30:24 verloren und die Revanche ist uns nicht geglückt.

Positiv zu sehen ist auf jeden Fall, dass sich keiner verletzt hat und dass alle auf ihre Einsatzzeit gekommen sind. Vielen Dank an alle die den Damen 2 ausgeholfen haben. Vielen Dank auch an alle mitgereisten Zuschauer und Unterstützer der Mannschaft. Wir stehen auf Platz 4 der Tabelle, wer hätte das vor der Saison so erwartet? Genießen wir den aktuellen Stand und gehen voller Vorfreude in das nächste Spiel!

In diesem Sinne: SCHMIDTEINANDER – OLE!

Zugriffe: 1419