Drucken

TBK- Damen 2Nach einigen freien Wochen und vielem Essen an den Weihnachtstagen, empfingen wir am 11. Januar die Damen der HSG Freiburg. Im Hinspiel hatten wir in Freiburg unsere ersten Punkte gewinnen können und wollten deswegen beim Rückspiel nicht sang- und klanglos untergehen. Doch bereits nach einigen Minuten bemerkten manche von uns eine gewisse Atemnot, die vermutlich auf das viele Essen zurückzuführen war.

Trotzdem kämpften wir die ersten 30 Minuten um an unseren Gegner dran zu bleiben. Zur Halbzeit führten sie mit 4 Toren (8:12). Nach einer aufmunternden und aufweckenden Ansprache unseres Coachs kamen wir vollen Mutes aus der Pause zurück und holten sogleich die 4 Tore Rückstand auf. Somit stand es Mitte der zweiten Halbzeit 14:14. Wieder einmal gelang es den Freiburgern mit 4 Toren davon zu ziehen, doch auch dieses Mal holten wir auf. Am Ende stand es dann leider 25:26. Alles in allem war es aber ein sehr gutes Spiel unsrerseits, wir haben gekämpft und uns nicht unterkriegen lassen. Hierbei möchte ich auch erwähnen, dass wir diese Saison von einer chronischen Unterbesetzung geplagt sind, da Sophia seit Mai wegen eines Kreuzbandriss ausfällt, Stephi im September operiert wurde und auch im März erneut operiert wird (beide Mal am Knie), Doro seit Dezember wegen eines gebrochenen Daumens fehlt und wir momentan auch auf Mone verzichten müssen, die immer mal wieder mit ihrem Fuß Probleme hat. Deswegen sind wir sehr dankbar, dass wir jedes Spiel Freiwillige finden, die uns aushelfen wollen und können, denn ohne sie hätten wir vermutlich jedes Spiel bisher in Unterzahl spielen müssen. DANKE!

 

Am letzten Heimspiel, dass knapp gegen die SG Waldkirch/Denzlingen verloren wurde, verletzte sich zum Schrecken aller auch noch Anna. Wir wünschen ihr gute Besserung und hoffen, dass sie dem Team bald wieder zur Verfügung steht!

 

 

Zugriffe: 1454