TBK  Damen 1Nachdem die letzte Saison gerade noch so ins Ziel gerettet wurde, blicken wir nun zuversichtlich auf die neue Spielzeit.

Unser Trainer Christoph Schmidt hatte bereits während der Saison angekündigt, aus beruflichen und privaten Gründen kürzer treten zu wollen. Wir wünschen ihm viel Glück auf seinem weiteren sportlichen Weg und bedanken uns für seinen Einsatz. Dies bedeutete aber auch, dass wir nach Jahren wieder auf Trainersuche gehen mussten. Die Suche hat nicht lange gedauert, denn unsere Torfrau Nathalie Jost wechselte auf die Trainerbank. Gemeinsam mit Spielertrainerin Dorothea Meier wird sie die Mannschaft coachen. Ein großer Vorteil ist sicherlich, dass die beiden uns langjährige Spielerinnen in- und auswendig kennen und es geschafft haben uns in der Vorbereitung zu einer gut funktionierenden Truppe zu formen.

Einen Umbruch gab es nicht nur auf der Trainerbank, sondern auch auf dem Feld. Einige aktive Spielerinnen suchen neue sportliche Herausforderungen in den Damen I, viele haben Nachwuchs bekommen und es gab auch einige, die kürzer treten wollten, beziehungsweise aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr aufs Spielfeld können. Unsere langjährige Spielerin Elisa Hirzler geb. Stern hat uns verlassen, wir sind uns aber sicher sie auf der Tribüne beim Anfeuern zu finden.
Diese Ausfälle können wir aber mit Neuzugängen und einigen Rückkehrerinnen kompensieren, die das Handballspielen nicht lassen können.

Unser Dank geht an Manuel Kappeler für seinen Einsatz als Mannschaftsbetreuer. Seinen Platz wird unsere ehemalige Spielerin Svenja Haag übernehmen, wenn sie wieder fit ist. An dieser Stelle wünschen wir Svenja gute Besserung.

Die Vorbereitung auf die neue Saison fand typisch für die Damen II nicht ausschließlich in Halle und Wald statt. Wiederholt haben wir beim Jumping Fitness in Emmendingen geschwitzt und neu für uns entdeckt, dass man den Anlauf zum Sprungwurf auch beim Zumba trainieren kann. Es zeigt, dass bei uns der Spaßfaktor nicht zu kurz kommen darf, denn der ist sicher auch ein Grund, dass wir so viele Rückkehrerinnen haben.

Leider haben wir unseren Zeitnehmer Normann Jost (nochmals Danke für deinen Einsatz in der letzten Saison) noch nicht adäquat ersetzen können. Sollte es jemanden geben, der gerne bei einer lustigen Truppe am Zeitnehmertisch mitwirken möchte, darf er sich gerne bei unserem Trainergespann melden. Ansonsten behalten wir Normann bis auf weiteres und bezahlen ihn mit selbst gebackenen Kuchen.

Auch modisch haben wir uns neu ausgestattet. Wir bedanken uns bei ERGO Christian Suter für die neuen Aufwärmshirts/Ersatztrikots.

Die Damen II freut sich auf die neue Saison und hofft, dass sich einige Zuschauer zu den Spielen einfinden werden.